D-Wurf

18.05.2017: Letztes Wochenende war es soweit. Die meisten unserer Kleinen haben den Burgblick verlassen und ein schönes neues Zuhause gefunden. Im Hause Burgblick ist es wieder ruhiger geworden. Allerdings drehen Donn, Dalinka und Don Carlos manchmal schon ganz schön auf und fegen wie wild durch den ganzen Garten. Deswegen unternehmen wir inzwischen jeden Tag etwas mit den kleinen Wilden. Erst gestern waren wir zum Beispiel im Zoo.

28.04.2017: Die Kleinen sind schon sehr entdeckungsfreudig und werden mit jedem Tag größer und stärker. Wir unternehmen nun des Öfteren Ausflüge, sodass die kleinen Bälger neue Dinge kennenlernen und sich auch an das Autofahren gewöhnen. Unter anderem waren wir schon mit ihnen im Wald oder bei unserer Tochter Sonja zu Besuch.

09.04.2017: Jetzt geht’s los! Seit heute bekommen die Racker nun ihr erstes Fressen aus dem Napf. In der Wurfkiste geht es bunt zu! Zudem lernen die Kleinen nun schon viele neue Gegenstände und Dinge kennen und haben auch schon ihr erstes Bällebad hinter sich. Sie lieben es auch mit Kindern zu spielen und zu schmusen.

Hier mal alle sieben auf einen Streich:

05.04.2017: Heute wurden die kleinen Raufbolde zum ersten Mal entwurmt. Außerdem haben sie inzwischen die Augen geöffnet und wuseln in der ganzen Wurfkiste herum. Manchmal kläfft es schon ordentlich aus der Wurfkiste heraus.

28.03.2017: Abendliche Streicheleinheiten

25.03.2017: Hier mal ein Überblick über die 7 Zwerge:

Die ersten speziellen Geräusche kommen in die Wurfkiste.

Die Kleinen haben schon spitze Krallen und bekommen ihre erste Maniküre.

Außerdem sind wir wieder gewachsen! Tante Aska hilft mit bei der Welpenpflege!

16.03.2017:

Welpen

 

 

 

 

 

Sie sehen und hören noch nichts, sind aber schon hurtig unterwegs.

 

15.03.2017:

 

Nach gespannter Erwartung folgte gestern Abend die große Freude! Um 17.15 Uhr erblickte der erste Welpe das Licht der Welt. Zwei blonde Rüden purzelten vorne weg, danach folgten zwei schwarzmarkene Rüden. Eine hübsche Blondine mogelte sich dazwischen, um danach den zwei schwarzmarkenen Hündinnen Platz zu machen.

Alle robben und fiepen munter in der Kiste herum und suchen energisch nach der Wärme ihrer Mutter. Cherie kümmert sich liebevoll um ihre Kleinen und lässt sie geduldig saugen. Sie hat die Geburt gut überstanden und sich schon etwas erholt.